This website uses cookies
Die Website speichert nun nur noch wichtige Cookies auf Ihrem Computer. Wenn Sie keine Cookies zulassen, können Sie möglicherweise bestimmte Funktionen der Website nicht nutzen, wie zum Beispiel: Anmelden, Produkte kaufen, personalisierte Inhalte ansehen, zwischen den Sprachen der Website wechseln. Es wird empfohlen, dass Sie alle Cookies zulassen.
+49 241 52 30 30 (DE) Alle Standorte

SUCHEN

Luftverschmutzung durch Feinstaub besser verstehen

Wissenschaftliche Forschung. Direkt von den Experten.

Luftverschmutzung durch Partikel

Inhalte zur Weiterbildung


Was ist Luftqualität?

Die Luftqualität beschreibt den Grad der Verunreinigung der Umgebungsluft. Dies wird durch die Messung von mindestens einer - oft aber auch mehreren - Formen der Verschmutzung beurteilt.

Warum ist Luftqualität wichtig?

Die Qualität der Umgebungsluft wirkt sich auf jedes Mitglied der Gesellschaft aus, und die Messung der Luftqualität hat schon vor Jahrzehnten das Interesse von Forschern und Bürgern gleichermaßen geweckt. Daher wurden zahlreiche Beweise gesammelt, die die negativen Auswirkungen der Luftverschmutzung auf die öffentliche Gesundheit und die Kosten, die diese Auswirkungen auf die Gesellschaft haben, aufzeigen.

Was lernen wir daraus?

Mit dem Fortschritt der Technologie wurden die Techniken zur Messung der Luftverschmutzung durch Partikel immer ausgefeilter und liefern heute Informationen, die in den vergangenen Jahren noch nicht verfügbar waren. Daten über Partikel in der Luft können zur Beurteilung vieler Dinge verwendet werden, wie z.B:

  • Schadestoffbelastung in einem bestimmten Gebiet (d.h. Messung des "Status quo")
  • Bewegung von Luftschadstoffen in und aus einem Interessengebiet
  • Die Wirksamkeit von Vorschriften zum Fahrzeugverkehr oder die Kraftstoffqualität bei der Nutzung von Wasserstraßen sowie die Beiträge lokaler Quellen wie Kraftwerke, Häfen und Flughäfen

Wie wird Partikelverschmutzung gemessen?

Particulate Matter (PM) measurement is the traditionalway of assessing particulate pollutants, which is defined as the mass concentration of particles in air  Die Messung von Partikelmasse (Particulate Matter, kurz PM) ist die traditionelle Art der Beurteilung von partikelförmigen Schadstoffen. Sie ist definiert als die Massekonzentration von Partikeln in der Luft.
Particle Number (PN) measurements count all of the particles, regardless of how big or small each of those particles are  Bei der Messung der Partikelanzahl (Particle Number, kurz PN) werden alle Partikel gezählt, unabhängig davon, wie groß oder klein die sie sind.
Particle Size Distribution (PSD): Size distributions of particles can act like a ‘fingerprint’ for the source of the particles  Partikelgrößenverteilung (Particle Size Distribution, kurz PSD): Größenverteilungen von Partikeln können wie ein "Fingerabdruck" für die Quelle der Partikel wirken.

     


Erfahren Sie mehr über die Bedeutung der Beurteilung der Luftqualität, indem Sie die unten aufgeführte Literatur lesen.

Phase 1: Warum Luftqualität messen

Lernen Sie Grundlagen zur Luftverschmutzung und deren Bedeutung rund um den Globus kennen...

Lesen

Phase 2: Wie Luftqualität messen

Finden Sie mehr über Messlösungen und den Beitrag der Forschung heraus...

Lesen

Phase 3: Messlösungen...

Sehen Sie sich unsere Messlösungen für die Umgebungsluftüberwachung an...

Lesen

Füllen sie das Formular aus, um weitere Informationen zu erhalten

Ja, bitte senden Sie mir Updates über Produkte und Dienstleistungen von TSI, sowie Aktionsangebote, Branchennews, Trainingsmöglichkeiten, Werbeaktionen und mehr.

Gemäß den Datenschutzbestimmungen von TSI, müssen Sie sich für den Erhalt der angeforderten Informationen oder Mitteilungen eintragen. Sie können Ihre Präferenzen jederzeit unter www.tsi.com/kontakt/verwalten-sie-ihre-personlichen-daten/ ändern.