This website uses cookies
Die Website speichert nun nur noch wichtige Cookies auf Ihrem Computer. Wenn Sie keine Cookies zulassen, können Sie möglicherweise bestimmte Funktionen der Website nicht nutzen, wie zum Beispiel: Anmelden, Produkte kaufen, personalisierte Inhalte ansehen, zwischen den Sprachen der Website wechseln. Es wird empfohlen, dass Sie alle Cookies zulassen.
+49 241 52 30 30 (DE) Alle Standorte

SUCHEN

Partikelgrößenverteilung

Daten zur Partikelgrößenverteilung geben Aufschluss über die Dynamik und Verteilung von Aerosolen.

Daten zur Partikelgrößenverteilung (Particle Size Distribution, kurz PSD) sind die nächste Ebene der Erkenntnis, die über die Partikelanzahlkonzentration hinausgeht; sie bieten tiefere Einblicke in die Dynamik und die Auswirkungen von Aerosolen. Ein Einblick in die Partikelgröße ist von Vorteil, da die Ablagerung in den Atemwegen, der Aerosoltransport und die Quellenzuordnung alle größenabhängig sind. Wenn der Schwerpunkt auf ultrafeinen Partikeln liegt, sind Daten zur Größenverteilung besonders wertvoll.

Die Familie der Scanning Mobility Particle Sizer Spektrometer (SMPS™) von TSI wird seit langem und weltweit für zahlreiche Anwendungen zur Aerosolgrößenbestimmung eingesetzt, einschließlich der Messung von ultrafeinen Partikeln (UFPs) in der Luft. Das zwischenstaatliche Luftüberwachungsnetzwerk ACTRIS (Aerosol, Clouds and Trace Gases Research Infrastructure) in Europa umfasst Überwachungsstandorte, die TSI SMPS verwenden. Über ACTRIS hinaus haben Forscher auf der ganzen Welt TSI SMPS-Systeme zur Messung von Größenverteilungen in einer Vielzahl von Umgebungen eingesetzt.

Größenbestimmung von Aerosolen

Das neueste Mitglied der SMPS-Familie - Scanning Mobility Particle Sizer Spektrometer (SMPS) 3938W50-CEN - ermöglicht die Überwachung der Umgebungsluft von UFPs von 10 nm bis 800 nm in einem einzigen Scanvorgang und folgt der harmonisierten Messung der Partikelgrößenverteilung in der Atmosphäre gemäß der technischen Spezifikation CEN/TS 17434:2020 des Europäischen Komitees für Normung (CEN). Es ist ein wertvolles Instrument für die Rund-um-die-Uhr-Überwachung von ultrafeinen Partikelgrößenverteilungen.

Partikelneubildung und Wachstum

Die Spezialversion 1nm Scanning Mobility Particle Sizer Spektrometer (SMPS™) verwendet eine ähnliche Technologie, wird aber zur Untersuchung von Partikelneubildung im Bereich von 1 nm bis 50 nm eingesetzt.

Das Fast Mobility Particle Sizer Spektrometer (FMPS) 3091 wird manchmal in der Nähe von Wasserstraßen zusammen mit einem Aerodynamischen Partikelgrößenspektrometer (APS) oder Optischen Partikelgrößenmessgerät (OPS) eingesetzt, um Partikel in den vom Schiffsverkehr erzeugten Emissionsfahnen zu messen und die von den vorbeifahrenden Schiffen verwendete Treibstoffqualität zu bestimmen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um monatlich technische Tipps, News, Veranstaltungshinweise und Produktinformationen zu erhalten.

Wir werden Ihre Daten nicht weitergeben oder verkaufen.